7,00 

Mit Gœt Carried Away dürfen wir ein digitales Remixprojekt von Feral & Stray veröffentlichen, in dem sich diverse illustre Namen gesammelt haben. Feral & Stray selbst steuern genauso einen komplett unveröffentlichten Song bei, wie es fünf Neuinterpretationen einzelner Stücke des im letzten Herbst erschienenen Debüts Between You And The Sea zu feiern gibt. Mit dieser großen Runde von Freunden schließt sich ein Jahr intensiver Arbeit am und mit dem ersten Album – währenddessen machen sich Feral & Stray bereits auf, um am Nachfolger zu werkeln.
Wie besser kann man ein Liebeskind feiern, als dass man es in die Hände von Fremden gibt, es eigene Abenteuer erleben lässt? In all der Freude stellt sich der ganze Mikrokleinstgarten aber auch die Frage: Was genau soll ein Remix eigentlich sein? Ist er meist nichts als lückenfüllende Kompensation im Release-Haushalt der Musikschieber? Wir wollen dem Remix ein eigenes, musikalisches Potential zugestehen, bei dem sich nicht einfach funktionelle Stilmittel einem musikalischen Kern aufzwängen. Gibt es eine eigenständige Ästhetik der Neuabmischung vorhandener Tonspuren, zwischen irgendwie gleich und irgendwie anders? Was Gœt Carried Away also erfragen soll, ist die musikalisch-ästhetische Eigenständigkeit hinter dem Original Carried Away, von Neuinterpretationen, die als solche zwar ihr Vorbild wiederholen, aber im Moment der Variation musikalische Eigenheiten behaupten. Kein leeres Rauschen, kompensiert mit irgendeinem beliebigen Inhalt, sondern versammelte Zugänge zu einer Platte, die immer gleich und doch stets anders sind.
Tracklist
1. Carried Away (Album Version)
2. A Fire In This House (Album Encore)
3. Carried Away (Powel’s Tame & Found Remix)
4. Carried Away (Locoto Remix)
5. I Envy The Ivy (Alex Stolze’s Empty House Remix)
6. Anchor (Touchy Mob Remix)
7. Taps (Joev Deconstructs Your Ghosts Remix)
Bonus Track:
8. Carried Away (Powel Meant It This Time Remix)
Produced by Mark Lawson and Erin Lang
Mastered by Hannes Rackow
Artwork by Patrick Martin
Mikrokleinstgarten, Berlin 2014.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: MKG012 Kategorie:

Beschreibung

Mit Gœt Carried Away dürfen wir ein digitales Remixprojekt von Feral & Stray veröffentlichen, in dem sich diverse illustre Namen gesammelt haben. Feral & Stray selbst steuern genauso einen komplett unveröffentlichten Song bei, wie es fünf Neuinterpretationen einzelner Stücke des im letzten Herbst erschienenen Debüts Between You And The Sea zu feiern gibt. Mit dieser großen Runde von Freunden schließt sich ein Jahr intensiver Arbeit am und mit dem ersten Album – währenddessen machen sich Feral & Stray bereits auf, um am Nachfolger zu werkeln.
Wie besser kann man ein Liebeskind feiern, als dass man es in die Hände von Fremden gibt, es eigene Abenteuer erleben lässt? In all der Freude stellt sich der ganze Mikrokleinstgarten aber auch die Frage: Was genau soll ein Remix eigentlich sein? Ist er meist nichts als lückenfüllende Kompensation im Release-Haushalt der Musikschieber? Wir wollen dem Remix ein eigenes, musikalisches Potential zugestehen, bei dem sich nicht einfach funktionelle Stilmittel einem musikalischen Kern aufzwängen. Gibt es eine eigenständige Ästhetik der Neuabmischung vorhandener Tonspuren, zwischen irgendwie gleich und irgendwie anders? Was Gœt Carried Away also erfragen soll, ist die musikalisch-ästhetische Eigenständigkeit hinter dem Original Carried Away, von Neuinterpretationen, die als solche zwar ihr Vorbild wiederholen, aber im Moment der Variation musikalische Eigenheiten behaupten. Kein leeres Rauschen, kompensiert mit irgendeinem beliebigen Inhalt, sondern versammelte Zugänge zu einer Platte, die immer gleich und doch stets anders sind.
Tracklist
1. Carried Away (Album Version)
2. A Fire In This House (Album Encore)
3. Carried Away (Powel’s Tame & Found Remix)
4. Carried Away (Locoto Remix)
5. I Envy The Ivy (Alex Stolze’s Empty House Remix)
6. Anchor (Touchy Mob Remix)
7. Taps (Joev Deconstructs Your Ghosts Remix)
Bonus Track:
8. Carried Away (Powel Meant It This Time Remix)
Produced by Mark Lawson and Erin Lang
Mastered by Hannes Rackow
Artwork by Patrick Martin
Mikrokleinstgarten, Berlin 2014.

Zusätzliche Information

Format

WAV

WK